Film0017_26a_580

Thomas Maurer: Texte ab Hof

Lake Side Laze, Literatur 26. Januar 2016

2016 haben wir die Literaturwochenenden im Seehof begonnen wie sie 2015 endeten, mit Thomas Maurer (zuzüglich einer Menge Schnee). Thomas las dieses Mal Auszüge aus Alltags- und Kurzgeschichten, Drehbüchern und satirischen Glossen. Damit wir vor unserer Lesung noch Ilija Trojanow zuhören konnten (am selben Tag für ORFIII im Gespräch über das Gehen mit Michael Kerbler im Schloss Goldegg), hat sich Thomas kurzfristig entschieden zwischen den Gängen, statt vor dem Essen, zu lesen:
Zum Fleisch einen Bericht über seine Erfahrungen mit dem Schlachten. Zum Fisch eine für das Red Bulletin geschriebene (aber nie publizierte) Kurzgeschichte darüber, wie eine auf der Rennstrecke liegende Dose Flügel verleiht (über den Motorradlenker). Zum Desert gab es eine Maurer-Folge BÖsterreich.
Die Gänge wurden dadurch auf jeden Fall noch plastischer. Die nächtlichen politischen Gesprächen an der Seehofbar endeten untentschieden (ob der Kapitalismus besiegt werden soll, kann, muss oder sich selbst schon hat, das werden wir beim nächsten Besuch tiefergehend ergründen).
Wer Maurer verpasst hat, bekommt in gut drei Wochen, am Wochenende um den 20. Februar die Chance Sophie von Kessel aus „Paula“ von Isabel Allende vorlesen zu hören [Klick]. Das Allende-Wochenende wird verhältnismäßig aufwendiger (weil zur musikalischen Begleitung ein Flügel und ein Bass ins r120 verbracht werden wollen), der Winterzauber bleibt aber gleich.

Hier noch ein Eindruck von Steinhofer Walter, seines Zeichens stelv. Klubobmann eines österreichischen Swingerklubs (in Iphone-Qualität):

In Bildern, mit Sonnenscheinfrühstück und Neuschnee schaut das dann so aus:

 

Comments