Cookieeinstellungen

Veranstaltung

VERSTÖRUNGEN

Tho­mas Bern­hard Anton Tsche­chow Fried­rich Hölderlin

NACH MOS­KAU KOMM INS OFFE­NE FREUND

Wir wol­len wei­ter ver­stö­ren und zugleich auf­zeich­nen, wie ver­stö­rend die­se Zei­ten sind.
Wir wol­len mit Lite­ra­tur eine Gegen­per­spek­ti­ve eröff­nen und uns imp­fen gegen die Hoff­nungs­lo­sig­keit. Wir wol­len Hal­tung zei­gen und die Spra­che gegen die Sprach­lo­sig­keit set­zen.
Ver­stö­run­gen 2020“ soll ein Fes­ti­val der Sehn­sucht wer­den. Vor Coro­na hat­te Fes­ti­val­lei­ter Albert Oster­mai­er das Fes­ti­val unter das Mot­to Nach Mos­kau“ gestellt, denn wir stel­len Anton Tsche­chow an die Sei­te von Tho­mas Bern­hard.
Nun aber haben wir es erwei­tert und so gibt es ein zwei­tes Motto:

Komm ins Offe­ne Freund! Sie wis­sen, Hölderlin.

Wir wol­len mit Ihnen ins Offe­ne, das Offe­ne wagen, wol­len die Freund­schaft fei­ern, die die­ses Fes­ti­val seit sei­nem Beginn aus­zeich­net, neben der Ein­zig­ar­tig­keit sei­ner Gäs­te.
Goldegg ist mehr als ein Fes­ti­val, es ist ein Sehnsuchtsort.

Die dies­jäh­ri­gen Ver­stö­run­gen“ sind noch aus einem ande­ren, sehr trau­ri­gem Grund Beson­de­re: Rai­mund Fel­lin­ger, Iko­ne und Chef­lek­tor des Suhr­kamp Ver­lags, Erfin­der, Ideen­ge­ber und Geist die­ses Fes­ti­vals ist gestor­ben. Wir wer­den die­ses Fest für Rai­mund Fel­lin­ger gestal­ten und ihm die­se Ver­stö­run­gen 2020“ widmen

Buche dei­nen Aufenthalt
im Seehof

Email

Gestal­te dein Event
im Seehof

E-Mail