Cookieeinstellungen

Veranstaltung

VERSTÖRUNGEN

21. bis 25. September 2022

Verstörungen – Ein Fest für Thomas Bernhard

Das erste Thomas Bernhard Festival fand im September 2011 statt und wurde vom ehemaligen Suhrkamp Cheflektor (und Lektor von Thomas Bernhard) Dr. Raimund Fellinger initiiert.

Am Anfang war alles noch ziemlich informell. Lange Nächte und eine wunderbare Anarchie für das gemeinsamen Ziel…

Daraus entstand unter anderem die Idee der ersten FROST GanzLesung“. In drei Tagen und Nächten wurde der gesamte Roman gelesen. Alle Beteiligten haben begeistert dazu beigetragen, dieses Projekt zu realisieren und so haben unter anderem Ben Becker, Martin Wuttke und Christoph Luser dem interessierten Publikum bis in die frühen Morgenstunden vorgelesen.

Als besonderen Höhepunkt hat Albert Oehlen Arbeiten zu FROST für eine private Ausstellung im Schloss Goldegg zur Verfügung gestellt. Das geschah vor 10 Jahren und wir sind sehr stolz darauf, was daraus entstanden ist. Freundschaften, Projekte und eine große Verbundenheit zur Seehof Familie und zu Goldegg als besonderen Ort.

Die interessantesten Bühnenkünstler des Deutschsprachiges Raumes verbringen seit Jahren diese besondere Woche mit uns im Seehof. Mit Künstlern wie Jens Harzer, Wiebke Puls, Bibiana Beglauer, Max Simonischek und Peter Lohmeyer (um nur einige zu nennen) ist eine Art Familie entstanden.

Das Seehof ist durch dieses Festival für eine breite Gruppe Literatur interessierter Menschen zur einer Heimat geworden. Zu einem Ort, an dem die Welt zusammen kommt und wo eine Plattform für die Diskussionen der Themen unserer Zeit geboten wird.

Aus dieser Kraft entstehen immer wieder neue Projekte, neue Ideen und neue Visionen. 

Seit 2014 wird das Festival von Albert Ostermaier künstlerisch kuratiert.

Das Programm für September 2022 wird im Mai online sein.

JETZT BUCHEN

JETZT BUCHEN

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail