Cookieeinstellungen

Seehof Goldegg

① Events und Packages

+ Archive

④ Lagebericht

Lagebericht April 24

Das hat schon mal gut begonnen.
Erdäpfelgröstl, Cremespinat und Spiegelei.
Der Seehof ist wieder da.
Seit dem Gründonnerstag sind unsere Pforten wieder geöffnet und wir freuen uns auf jeden Besuch an dem Ort wo jeder so sein darf wie er/​sie/​es möchte.

Es gibt einiges zu erzählen und vorallem zu tun.
Hier mal die wichtigsten Updates.

Seehofgarten

Seit Anfang April haben wir wieder eine Person die sich voll und ganz unserem Garten widmet und seitdem damit beschäftigt ist, alles ready für das Einsetzen der Pflanzen zu machen.
Hiermit dürfen wir Kay Schlolze (aka. Onkel” oder Don Alfonso”) herzlich in unserem Team begrüßen.
Er wird sich neben dem Garten auch um die Terasse, den Steg und so manche Hausmeister Tätigkeiten kümmern.

Am ersten Aprilwochende, dass uns mit herrlichem Wetter und beinahe zu heißen Bedingungen überrumpelt hat, wurde von unseren Freunden Valentin, Loys und Paolo unter der Leitung von Onkel Kay, die Rasennaht der Beete ausgehoben sowie der gesamte Mist unter die Erde gemischt.
Für alle, die glauben, dass sie etwas verpasst haben, hier die Jungs im Portrait:

Sporthotel Artist in Residence

credit: Valerie Gesinger

David Schiesser war von 03.04.2024 bis 10.04.2024 unser Artist in Residence im Sporthotel.
David arbeitete in seinen Zeichnungen die Goldegger Kulturumgebung auf. Auf insgesamt 10 Meter Papierrolle wurden nebst der Perchtentradition, der Seehof und sein Garten mit Bleistift und Feingefühl gezeichnet.

Was ist Sporthotel eigentlich?

Sporthotel ist der neue Name für unsere Residency im Seehof Goldegg.
Das was bei meinen Großeltern, vorallem bei meinem Großvater das Hobby Nummer 1 war ist jetzt bei mir die Kunst. Kunst ist also mein Sport.

Sporthotel bietet eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit über 2 Wochen lang im Seehof zu verweilen und an Ihrer Kunst zu arbeiten.
Jede Künslterin, jeder Künstler lässt als Gegenleistung eine Arbeit in Form einer Performance, einer Zeichnung, Malerei oder Skulptur etc. im Seehof.

Frühlingsgrüsse aus Goldegg,
Euer Felix

+ Archive

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail

① SINGLE SPACE

Sleep well. More often.
Eins + Eins
Eins + Eins
Eins + Eins

Perfekt für Singles und Verliebte oder einen Erwachsenen mit Kind. Alle Betten sind mindestens 1,20 m breit und sehr gemütlich. Und manche haben sogar einen Balkon mit Blick zum See.

SINGLE SPACE
(Frühstück und 3 Gänge Seehof Halbpension” inkludiert)

ab
€ 260,00

Book now

② ART SPACE

Kunst mir bitte einen Kaffee aufs Zimmer bringen?
Kunst Zimmer
Kunst Zimmer

Als Artspace werden bei uns alle Zimmer gehandelt die sich mit einzigartigen Arbeiten verschiedener Künstler schmücken.
Sie schlafen somit in einem Zimmer mit beispielsweise: Siegfried Anzinger, Peter Baldinger oder Martha Jungwirth.

All unsere Zimmer sind Unikate und durch die letzten zwei Generationen unserer Familie in ihrer Ausstattung geprägt.

ART SPACE
(Frühstück und 3 Gänge Seehof Halbpension” inkludiert)

ab
€ 190,00

Book now

③ SEE SPACE

Ausschlafen, Aufwachen und auf den See schauen
See Suite
See Zimmer
See Zimmer
See Suite

Die morgendliche Sonne treibt einem nicht nur ein Lächeln ins Gemüt, sondern bringt auch die Backen zum röteln.
Beim Zähneputzen auf den See schauen, sich fragen wie kalt oder warm er denn heute wieder ist und schon daran denken wie er sich anfühlt.
Unsere See Spaces sind heiß begehrt und das nicht ohne Grund.

SEE SPACE
(Frühstück und 3 Gänge Seehof Halbpension” inkludiert)

ab
€ 235,00

Book now

④ JUNIOR SUITE

Schloss Zimmer
Schloss Zimmer

My home is my castle… Von den geräumigen Juniorsuiten genießt man einen herrlichen Blick auf das legendäre Schloss von Goldegg und Emmis Bauerngarten mit seiner bunten Blumenpracht. Das Highlight dieser Juniorsuiten ist ihre Größe mit fast 40 m² und ihre Helligkeit und, nicht zuletzt, eine gemütliche Chaiselongue für das perfekte Nachmittagsschläfchen.

JUNIOR SUITE
(Frühstück und 3 Gänge Seehof Halbpension” inkludiert)

ab
€ 245,00

Book now

⑤ ART SUITE

Kunst Suite
HELMUTS Art Suite kuratiert von BLK River. Aktuelle Ausstellung: Christian Eisenberger, aktuelle Wandfarbe: grau
Lorem Ipsum

Die Art Suites im Seehof sind geräumig und inspirierend.
Allen voran die Helmuts Art Suite, denn Sie wird zweimal jährlich vom gleichnamigen Kollektiv kuratiert und dient dabei als project space”, den man zwischen Vernissage und Finissage hautnah erlebn kann indem man sich hier einbucht.
Die Besonderheit der Helmuts Art Suite ist, dass es der einzige Raum im Seehof ist, in dem die Kunstwerke käuflich erwerbbar sind.

ART SUITE
(Frühstück und 3 Gänge Seehof Halbpension” inkludiert)

ab
€ 270,00

Book Now

⑥ SEE SUITE

Kunst Suite
Kunst Suite

Unsere See Suiten sind chamant unterteilt und liebevoll eingerichtet. Zeit zu zweit mit viel Gepäck oder vielleicht einem Vierbeiner steht hier nichts mehr im Wege.

SEE SUITE
(Frühstück und 3 Gänge Seehof Halbpension” inkludiert)

ab
€ 290,00

Book Now

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail

Eat, Drink

① Restaurant

Öffnungszeiten:
Mittwoch – Sonntag
12:00 – 14:30 & 19:00 – 21:00
Der letzte Schliff“ Felix Schellhorn in der Seehof Küche
Dae velis venim exero voluptio eture volendist voluptur

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail

① Verzauberungsanstalt

Die Verzauberungsanstalt ist ein Begriff unseres Freundes Michael Fleischhacker, den er für diesen Ort gefunden hat. Dieser Wortkünstler hat diesen Begriff, so glauben wir, nicht zufällig so gewählt und einfach hingeschrieben. Es ist ein anderer Ort, der Seehof. Christoph Schlingensief – eines seiner Kunstwerke hängt übrigens im Blauen Salon“ – hat einmal gemeint: Das Nichts ist oft mehr als das Alles“. In der Verzauberungsanstalt werden Sie nicht alles finden, was Sie woanders suchen, auf alle Fälle werden Sie das Nichts finden. Nichts tun trägt oft mehr zur Sinnstiftung bei als das Alles tun zu wollen. Wir versuchen Ihnen einen sinnstiftenden Aufenthalt zu bieten. Mit Kunst an den Wänden, Literatur, philosophischen Gesprächen und Diskussionsrunden und unseren Beitrag einer sinnstiftenden Form bei der Verabreichung von warmen Speisen und kalten Getränken“ wie es Thomas Bernhard mal so schön treffend formuliert hat. Die Verarbeitung von ausschließlich regionalen Produkten trägt genauso dazu bei, wie mal eben Nichtstun. Es war mal die Frage eines Gastes: Was kann ich bei euch tun? Susi meinte : Nichts! Wie treffend und eigentlich auch neugierig sinnstiftend. Und wir können uns nur dem amerikanischen Autor Wallace Stevens anschliessen, wenn er schreibt: Vielleicht hängt die Wahrheit von einem Spaziergang um den See ab.“

Bis bald im Seehof!

Ihre Sepp & Susi Schellhorn und das Seehof Team

Seehof Lobby
Denn was ist, ist niemals alles.
Petanque Turnier 2020

② Kunst, Literatur

Atelier
Alte Stube aus dem 17. Jahrhundert
Aus Liebe zur Sucht

Wir sind süchtig. Wir sind süchtig nach allem, was uns in irgendeiner Weise glücklich macht. Zum Beispiel gehört dazu der Kontakt zu Menschen, besonders wenn es liebe Menschen sind, die an das Gute glauben. Ein gewisses Suchtpotenzial zeigt sich auch in unserer Suche nach Qualität. Aber es ist kein Stein der Weisen, dem wir manisch nachjagen. Vielmehr handelt es sich um ein Konglomerat an Qualitätsquellen die irgendwann in den Gebirgsbach münden, der wiederum unaufhaltsam in Richtung des großen Wasserfalls namens Lebensqualität fliesst.

Halten wir also fest:

Wir lieben hochwertiges, persönliches Service.
Wir suchen und finden gut ausgewählte Produkte, vor denen wir vollen Respekt haben.
Wir machen keine Abstriche in der Qualität der Zeit.

Wir nennen diese Sucht auch die Sucht nach Zusammenleben, Zusammenstreben oder: die Sucht nach Kultur. Kultur ist für uns die Summe dieser guten und schönen Dinge.* Weil oft nicht von vornherein feststeht, worin sich das Gute und das Schöne konkret äußern, wird im Seehof ab und an diskutiert. Mal heftiger, mal sanfter. Und da bekanntlich beim Reden die Leute zusammenkommen”, gehört das Reden zum Seehof wie das Essen und das Trinken. Dabei lernen wildfremde Menschen sich selbst und einander kennen und schätzen. There are a lot of good people around” – leuchtet es verheißungsvoll von der Fassade.

Das spürt man im ganzen Haus. Für viele good people ist der Seehof Sehnsuchtsort und Inspirationsquelle – eine Verzauberungsanstalt eben. Und das Bindeglied hierzu ist die Kunst. Die Kunst – ob festgemacht an den Wänden oder spürbar bei einem der zahlreichen Konzerte, Lesungen, Symposien, Festivals – spricht ihre ganz eigene, codierte Sprache und macht uns immer wieder auf subtile Art und Weise klar:

Egal was und wer Du bist, egal was und wovon Du sprichst und egal was Deine Sucht ist: Lean back. Relax. Take it easy. Das Schöne und das Gute sind näher, als Du denkst!“

* Klar ist Kultur auch die Zusammenkunft der Gegenpole dieser Dinge, jedoch nicht im Seehof. Die Gegenpole würden uns nicht in die Sucht treiben. Sie helfen uns nur dabei, unsere Sucht noch mehr zu lieben und uns an ihr festzuhalten.

③ Stipendien

Unser Haus lebt mit den Künstlern und in unserem Haus lebt die Kunst. Unsere Gäste rechnen damit, dass ihnen gelegentlich Herz und Hirn aufgerissen werden, damit Luft und Licht hineinkommen.

Ich habe im Seehof im Spätsommer zwei Monate verbracht und jeden Tag, öfter auch allein, im hauseigenen Restaurant Hecht” gegessen. Der Abend begann stets an der Bar mit einem Gin and Tonic und kleinen, gemeinen Vorspeisen (unter anderem Bauchspeck). Der Barkeeper trägt den bernhardesken Namen Toth. Herr Toth schenkt Vogelbeerschnaps aus großen, grünen Flaschen ein, von denen sich seit Jahren immer mehr in den Wandregalen sammeln. Wer hier ebenfalls verkehrt, ist der Schauspieler Ben Becker, der den Tod beim Jedermann in Salzburg spielt. An einer Wand im Restaurant prangt über den Gästen – sehr groß, damit es jeder lesen kann – eines jener Zitate von Bernhard, in denen es um Stumpfsinn, Selbstmord und Salzburg geht. Und um den Tod.

Das Hecht ist ein modernes und zugleich bodenständiges Lokal. Gegessen habe ich dort immer gern. Dabei kann, wer im Wissen anreist, dort einige Zeit lang essen zu müssen, es zunächst mit der Angst zu tun bekommen. Denn manche Gerichte klingen durchaus brutal. Kann man täglich Nieren im Fettrand essen, paniertes Hirn, Kalbsrahmbeuschel? Das Restaurant hält stets eine eigene Innereienkarte bereit, und Schellhorn, der haubendekorierte Koch, sagt dazu: für meine gichtkranken Gäste. Eine Zeit lang habe ich dort Stierhoden gegessen, aber die hat die Familie Schellhorn im Privaten zubereitet.

In Wahrheit bietet die tägliche Speisekarte das Gegenteil von rustikal-schwerer Kost. Das Fleisch stammt stets aus der Nähe, der Hecht kommt aus dem Moorsee, der direkt vor dem Gasthof liegt und dem Restaurant seinen Namen gegeben hat. Manchmal habe ich mit den Schellhorns zusammen gegessen, oft aber brachte mich, wenn ich allein war, der angenehme und immer abwechslungsreiche Rhythmus der Speisenabfolge durch den Abend. Ich habe mal vorgefragt, was es dieses Jahr an Silvester gibt. Schellhorn wird unter anderem eisgefischte Krebse aus dem Moorsee zubereiten, Saiblinge auf eigenem Kaviar, Filets vom Pinzgauer Rind. Zwischen den Jahren versammelt sich um das Wirtspaar eine Runde hartgesottener Feiertagsflüchtlinge zu einem, wie es heißt, ganz fürchterlichen Besäufnis”. Ideal”, würde Bernhard sagen.

Es gibt im Hotel übrigens auch eine Bernhard-Suite. Dort schaut ein Bernhardporträt den Gast prüfend an. Der Gast kann alternativ auf den Moorsee schauen. Morgens dampft er mysteriös. Im Goldegger Moorsee sollen noch drei Leichen liegen. Wer in aller Frühe aufsteht, sieht ein Ruderboot auf dem See. Das ist meist der Wirt. Der fischt allerdings nur die Hechte heraus.”

Schriftsteller Andreas Maier, erster Stipendiat im Sommer 2011

Stipendiatenwohnung

④ Seehof Team Work

  • Javed NazariCapuccino König

  • Christine BubendorferEmpfang

  • Christine WeyrerRezeption

  • Andreas Pointner

  • Familie Schellhorn

Ein wohlig-heimeliger Duft von frischen Blumen. Vermischt mit dem angenehmen Röstaroma von Kaffee. Ein altes gewachsenes Haus, das in fünfter Generation geführt wird und doch jung geblieben ist. Mit Räumlichkeiten die verzaubern. Mit ausdrucksvollen Farben und Kunst an den Wänden. Mit viel Liebe zum Detail und Mut. Auch zur Kontroverse, wenn es sein muß. Ganz ehrlich: Wer möchte hier nicht sein?

Die Verzauberungsanstalt ist eine Gemeinschaft aus Gästen und Gastgebern. Dazu gehört wesentlich ein Team mit Herz und Verstand, das sich mit viel Schwung und Elan, Witz und Charme darum kümmert, dass der Seehof ein Erlebnis wird. Wohlbefinden für alle, die hier verweilen, lautet das oberste Credo. Wir inspirieren einander, diskutieren, bereichern, fordern uns selbst und einander, und ja, manchmal ecken wir auch an. Wir sind nicht aalglatt, sondern mögen unsere Ecken und Kanten. Und unsere Gäste mögen sie auch.

Die Seehof-Community ist weltoffen und herzlich. Wir sind eine Gemeinschaft, die wächst und sich entwickelt. Susi und Sepp Schellhorn sind Impulsgeber und schaffen den Raum, in dem sich Gleichgesinnte vereinen. Immer wieder kommen neue Menschen dazu und bereichern das Haus mit ihren Talenten und Persönlichkeiten. Sie alle sind Teil der Atmosphäre und der besonderen Stimmung im Haus. Es ist eine Stimmung, die uns anregt, Grenzen zu vergessen, zu überwinden, zu übersehen und hinter uns zu lassen. Eine Phantasie, die sich immer weiter öffnet und die in dem das Bewusstsein und der Stolz, auf das was wir tun, lebt:

Familie Schellhorn und das Seehof Team.


Werde Teil des 
Der Seehof Teams

E-Mail

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail

① Sauna

Wir haben unseren neuen Rückzugsort DIE INSEL DER SCHÖNEN DINGE“ benannt.

Wenn das für manche von Ihnen abstrakt klingt, werden Sie spätestens nach der Eroberung der Insel“ verstehen,
warum wir diesen Begriff gewählt haben…

Nach unserem Wunsch wurde das Solitär neben dem Gemüsegarten als Vollholzhaus vom Münchner Architekturbüro Meier-Scupin geplant. Gedacht als speziellen Rückzugsort für unsere Seehofgäste – mit Saunen, Yoga, Massage und einem Ruhebereich mit einzigartigen Blick über den Goldegger See.

Es gibt auch Neuerungen im Außenbereich: Terrassen aus Holz, Kunstwerke von Esther Stocker
sowie ein Amphitheater mit einer Holztribüne für unsere künstlerischen Veranstaltungen.

Erholung, Entspannung, Nichtstun

② Yoga & Massage

Nebenan der Massage und Yogabereich ..

Um auch die Frage der Insel und der schönen Dinge zu beantworten. Die Handwerker aus der Region haben fantastische Materialien verarbeitet, handgefertigte Fliessen, Stirnholz für den Fussboden, und einen Himmel“ mit einem Josef Frank Stoff.


③ Saunieren

Um zu Saunieren“ oder sich einfach in den Ruhebereich zurück zu ziehen, zu liegen, zu lesen oder auch nur der Natur zu zusehen.

Im Erdgeschoss sind Heusauna und eine finnische Sauna mit einem fantastischen Blick auf die Hohen Tauern mit dem Luxkogel und im 1. Stock der fantastische Ruhebereich mit der grossen Fensterfront die an warmen Tagen einfach als Fenster verschwindet“ …

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail

Shop

① Online-Shop

Einige fanden, man könne diesen Text überhaupt weglassen. Ihnen wäre lieber gewesen: sofort shoppen! Manchmal bedarf es aber einer Erklärung, was man von einem Shop erwarten darf. Wir haben ausgewählte Produkte von Freunden, Marken, die wir cool finden und natürlich Hausgemachtes in unserem Onlinesortiment. Man könnte sagen, es ist ein gut sortierter Plattenladen. Ohne Platten halt – dafür mit vielen anderen tollen Dingen.

Shop now

Gestalte dein Event
im Seehof

E-Mail